Vorschulkinder 2021

Bald ist es soweit….
…..und aus Kindergartenkindern werden Schulkinder. Auch in diesem Jahr hat Corona die Aktivitäten der Vorschulkinder bestimmt: leider gab es keine gruppenübergreifende Angebote und so musste innerhalb der Gruppe umgeplant werden, so fand z.B. der Besuch in der Bibliothek virtuell statt. Dennoch gab es einige Highlights, wenn auch gruppengetrennt: das Schulhaus konnte besichtigt werden, die Polizei und die Feuerwehr kamen zum Kindergarten und besonders aufregend war der Vorschulabend mit der Nachtwanderung. Auch die Eltern bastelten eifrig Schultüten für den anstehenden Schulanfang. Und nun heißt es leider Abschied nehmen von einer besonderen aber schönen Kindergartenzeit. Wir werden diesen Abschied noch gebührend mit dem Rausschmiss in den Gruppen begehen. Schön war die Zeit….
IMG_7421

Internationale Wochen gegen Rassismus

IMG_7396

IMG_7398IMG_7399Internationale Wochen gegen Rassismus
Unsere beiden Kindergärten haben sich in den letzten beiden Wochen an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus „ beteiligt. Dabei ging es uns um den Grundgedanken: wir sind alle Kinder einer Welt und doch sind wir alle verschieden in unserem Aussehen und unserer Persönlichkeit und auch unsere Lebenswirklichkeit ist vielfältig. Gerade diese Vielfältigkeit macht unser Leben interessant und macht uns neugierig auf Spurensuche in andere Länder und Kulturen zu gehen. So sind in vielen Gesprächen und Impulsen, mit Bilderbüchern und im Kreativbereich Projekte mit Kindern entstanden: wie erleben Kinder in anderen Ländern den Kindergarten und die Schule; die Kinder sind in andere Länder „gereist“, welche Traditionen gibt es im Frühling und Ostern in anderen Ländern………… Auch die Kindergarteneltern wurden zum Teil in die Projekte einbezogen und konnten aus ihrem Land berichten. Auch nach den beiden Wochen wird es in einigen Gruppen mit diesem Thema noch weitergehen, da die Kinder noch einige Länder und Kulturen „bereisen“ möchten und die Lebenswirklichkeit von Kindern in anderen Ländern kennenlernen möchten. Interesse und Neugier am anderen sind wichtige Faktoren gegen den Rassismus.
IMG_7398

IMG_7396

IMG_7398

IMG_7399IMG_7398IMG_7399IMG_7393 (2)IMG_7400IMG_7395

Fasching im Kindergarten

Kindergarten Lachwald/Märchenwald

Fasching im Kindergarten
Sich verkleiden, tanzen, Polonäse, Faschingsbuffet……das ist Fasching im Kindergarten. Doch in diesem Jahr war alles ganz anders .Die Kinder in der Notbetreuung waren fleißig und haben für alle Kinder, die daheim waren , fleißig gebastelt: Faschingstüten gefaltet und bunt gestaltet. Auch der Inhalt wurde gemeinsam mit den Erzieher/innen gestaltet und in die Tüten gefüllt. An Fasching wurden dann die bunten Fasching to go Tüten Faschingstüten-Inhalte 20210209_190912verteilt und so ein wenig gute Laune zu den Kindern nach Hause gebracht. Im Kindergarten war zwar Faschingsmusik zu hören und auch die Kinder kamen verkleidet, doch so recht kam keine Faschingslaune auf ……es fehlten halt viele Freunde, die sonst mitgefeiert hätten. Doch seit dieser Woche sind nun alle wieder beisammen und wir feiern gemeinsam ein Willkommensfest.

Danke für die Spende

Danke für die Spende
Die alljährliche Spendenübergabe musste in diesem Jahr zwar entfallen, umso mehr haben wir uns über die Spende der Volksbank Stutensee- Weingarten gerade jetzt gefreut. Vieles hat sich seit der Pandemie in unseren Kindergärten verändert: wir sollen nicht mehr singen, doch Musik ist ein wichtiges Element in unserem Alltag. Besprechungen finden nur noch als Videokonferenz statt. Mit den Kindern daheim halten wir durch kleine Videos oder Anrufe Kontakt……auch die Kindergartenwelt ist zusehends digitaler geworden. Mit der Spende konnten wir in jeder Gruppe einen Bluetooth-Lautsprecher anschaffen und auch unser weiteres digitales Equipment erheblich aufrüsten. Vielen Dank , dass Sie auch in diesen besonderen Zeiten an uns gedacht haben.

wewihnachten
Weihnachtswünsche
Manchmal kommt es anders als man es geplant hat….
Die Kindergärten sind wieder geschlossen mitten in unseren Weihnachts-
vorbereitungen. Daher wünschen wir allen, die wir nicht mehr gesehen haben
oder persönlich erreicht haben
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr
Wir bedanken uns auch bei allen, die uns und unsere Arbeit in diesem so
besonderen Jahr unterstützt haben

Der Nikolaus war da

Der Nikolaus war da….

IMG_7265 (2)DSC00332
Schon ganz aufgeregt warteten die Kinder im Kindergarten auf den Nikolaus. Ob er wohl in diesem so besonderen Jahr den Weg in den Kindergarten finden würde? Schließlich waren die mitgebrachten Socken schon einige Tage verschwunden.
Und dann stand er am Montagmorgen ganz unverhofft an der Zimmertür zum Garten und klopfte an. Schnell versammelten sich die Kinder in der Gruppe und sangen dem Nikolaus ein Lied oder sprachen ein Nikolausgedicht. Der Nikolaus bedankte sich und ließ einen dicken Sack zurück. Er musste rasch weiter, denn es gab für ihn noch viel zu tun. Was war denn in diesem Sack: die mitgebrachten Socken waren gefüllt mit Obst, Schokolade und einen kleinen Holzschäfchen. Auch ein Brief vom Nikolaus lag dabei, den die Erzieher/innen den Kindern vorlasen. Die Kinder staunten, was der Nikolaus alles über den Alltag im Kindergarten wusste. Das muss wohl doch der echte Nikolaus gewesen sein…
Die Kindergartenkinder erwartete eine weitere Überraschung in dieser Woche. Die Märchenerzählerin Angelika Lang kam und erzählte den Kindern die Geschichte vom hungrigen Vogel Zizibä. Mit der liebevoll aufgebauten Winterlandschaft und den schönen Figuren konnte sie die Kinder mitnehmen in eine Welt der Märchen und Geschichten. Gebannt folgten die Kinder der Geschichte des kleinen Zizibä und dem Weihnachtsengel, der den kleinen Vogel wieder satt und glücklich werden ließ. Vielen Dank unserem Flohmarktteam, das dieses Erlebnis für die Kinder im Kindergarten wahr werden ließ.

Ich geh mit meiner Laterne…IMG_7188

IMG_7204IMG_7204.
In diesem besonderen Jahr wurde auch das Laternenfest etwas anders gefeiert. Es gab keinen gemeinsamen Laternenumzug, kein gemeinsames Laternenfeuer…..jede Gruppe hat den St. Martinstag ganz individuell begangen. Es gab kleine interne Laternenumzüge nur mit den Erzieherinnen, ein Laternenzug im Kindergarten, das Martinsspiel wurde in der Gruppe gespielt oder manchmal auch auf Video aufgenommen, über dem Martinsfeuer wurden Würstchen gegrillt… jede Gruppe etwas anders und ganz individuell. Alle Kinder konnten St. Martin in ihrer Gruppe mit ihren Freunden und Erzieher/innen erleben…. Es war sehr schön und überall sehr gemütlich, selbst bei den Kleinsten, die einfach stolz ihre Laterne nach Hause trugen. Im Sinne von St. Martin haben wir in diesem Jahr das intensive Gruppenerlebnis miteinander geteilt.

St.Martin to Go

St. Martin to Go
Traditionell gab es viele Jahre lang nach dem St. Martinsumzug in geselligem Beisammensein den ersten Glühwein im Jahr. In diesem Jahr mussten die Martinsfeiern in neuen Formen gefeiert werden ohne Eltern und anschließendem Beisammensein. Aus diesem Grund griffen 2 Erzieherinnen die Idee des „St. Martin to Go“ auf. Sie packten über 250 Martinstüten, die gefüllt waren mit Glühwein, Kinderpunsch, Lebkuchen und weiteren Überraschungen zum Thema St. Martin und verkauften diese an die Kindergarteneltern. So konnte im familiären Kreis der erste Glühwein und Kinderpunsch genossen werden. Der stattliche Erlös kommt unserem Flohmarktteam zugute, das in diesem Jahr weder den Frühjahrs – noch den Herbstflohmarkt veranstalten konnte. Vielen Dank an Georgina und Marianna für das Umsetzen dieser guten Aktion.
IMG_7162IMG_7160IMG_7158

Kindergartenschließung

2a39a08863104647bf0fdfaa9cfad614
Liebe Eltern,
wir hatten so gehofft, dass wir Ihre Kinder und Sie bald gesund und munter wiedersehen würden, doch leider bleibt der Kindergarten über den 17. April 2020 hinaus bis auf weiteres geschlossen. In der nächsten Woche erhoffen wir uns genauere Informationen aus dem Kultusministerium, die wir Ihnen umgehend weitergeben werden.
Der Notgruppenbetrieb im Kindergarten Märchenwald und ab nächster Woche auch im Kindergarten Lachwald wird weiterhin zu den bestehenden Bedingungen angeboten. Sobald sich hier eine Änderung (Aufweitung für bestimmte Berufsgruppen oder Bedarfe)ergeben wird, werden wir Ihnen dies auch umgehend mitteilen. Eine Anmeldung zur Notbetreuung erfolgt weiterhin ausschließlich über das Familienbüro der Stadt Stutensee.
Es tut mir leid, Ihnen keine positivere Mitteilung machen zu können. Ich wünsche Ihnen dennoch eine schöne Frühlingszeit, genießen Sie die Sonne und drücken Sie Ihre Kinder ganz fest von uns. Wir alle vermissen Euch und freuen uns, wenn wir uns wiedersehen werden.
M. Dörflinger-Böhm